Über uns


Carola Berbuer, Geigenbauerin, und David Berbuer, Geigenbaumeister in Leipzig.

Carola Berbuer:

"Als ich elf Jahre alt war, fuhr meine Cello-Lehrerin unsere Klasse zum Geigenbauer – mit dem erklärten Ziel uns zu zeigen, wie viel Arbeit es ist, die von uns leidlich behandelten Instrumente wieder zu richten.

Über einen Umweg in die Schlösserrestaurierung mit den Fachbereichen Holz, Glas und Wand konnte ich mich in zwei Praktika bei Matthias Weiken in Detmold und Christoph Teichmann in Bremen davon überzeugen, dass der Beruf der Geigenbauerin der meine ist.

Die Lehrjahre verbrachte ich von 2006 bis 2010 in Mittenwald, um im Anschluss bei Peter Erben in München weiter zu lernen. Das ausführliche Gespräch mit den Musikern liegt mir sehr am Herzen. Ganz gleich, ob es um eine Reparatur, ein neues Etui oder bloß eine Saite geht.

Nach sieben Jahren Gesellenzeit freue ich mich, diese Erfahrungen und fortwährende Freude an meinem Beruf in die eigene Werkstatt tragen zu können."

 

Schwerpunkte: kleine Instrumente, Beratung zu Zubehör, Set-up, Reparaturen


David Berbuer:

"Seit ich sieben Jahre alt bin, spiele ich Geige. Schon früh faszinierte mich die Wirkungsweise des Instruments; So entschied ich mich, das Schulpraktikum in der zehnten Klasse in der Geigenbauwerkstatt von Hans-Josef Thomas in Aachen zu machen. Das Praktikum endete erst mit dem Abitur, bis dahin durfte ich ihn wöchentlich bei seiner Arbeit begleiten.

Parallel dazu entwickelte ich gemeinsam mit dem Geigenbauer Peter Schlarb den Präzisions-Wirbelschneider, ein Spezialwerkzeug für Geigenbauer, das sich bis heute international großer Beliebtheit erfreut.

Meine Lehrzeit verbrachte ich von 2005 bis 2009 in Mittenwald und arbeitete danach acht Jahre in der Werkstatt Lijsen & Wiest in München. Zu Beginn der Gesellenzeit schenkte ich dem Bau neuer Instrumente viel Raum und nahm an zwei Wettbewerben teil. Im Laufe der Zeit entdeckte ich jedoch meine Leidenschaft für die Restaurierung alter Streichinstrumente und vielmehr für die feine Klangeinstellung der Instrumente von Konzertmusikern. Dieser Bereich unserer Arbeit ist unglaublich inspirierend und lehrreich für mich. Jedes Mal aufs Neue.

2012 legte ich die Meisterprüfung mit Auszeichnung ab."

 

Schwerpunkte: Restaurierung, feine Klangeinstellung, Bögen